Oft werden Fragen gestellt, welches Material für die Befestigung der Oberfläche wählen und welches besser ist?

Soll es dermaß genaue und glatte Betonpflasterstein oder vielleicht der weniger regelmäßige jedoch zeitlose Naturstein sein?

Um diese beiden Pflastersteinarten miteinander zu vergleichen, muss man ihre Vor- und Nachteile kennenlernen.

Vorteile von Betonpflastersteinen:

1. Betonpflastersteine werden aus Betonmischungen hergestellt, die im Produktionsprozess die Geometrie, die Maße und die Oberflächenstruktur der Form annehmen.

2. Betonpflastersteine werden am häufigsten in Form eines Rechtecks eingesetzt. Ihre breite Farbenvielfalt, von grau bis zu farbigen Melangen, erlaubt, das Betonpflaster unserem Bedarf anzupassen. Betonpflastersteine weisen wiederholbare Maße auf. Die Wiederholbarkeit der Steindicke bzw. –höhe hat eine besondere Bedeutung, denn sie erleichtert die Verlegung von Mosaiken.

Nachteile von Betonpflastersteinen:

1. Größere Empfindlichkeit gegen Verschmutzung und Flecken. Das Betonpflaster bzw. Betondecken sind weniger beständig gegen den Frost und Chemikalien, hauptsächlich das Streusalz in der Winterzeit. Die Mehrheit der Farbstoffe verliert ihre Intensität durch die Sonneneinstrahlung. Die Oberflächenstruktur wird im Laufe der Zeit mehr porös und zerbröckelt, insbesondere bei einer größeren Verkehrsbelastung.

Vorteile von Granitpflastersteinen:

1.Unveränderliche Farbgebung, Beständigkeit gegen Frost, Abrieb und Chemikalien; keine Empfindlichkeit gegen Verunreinigungen (auch durch Öle und Schmierstoffe); hohe mechanische Belastbarkeit; keine Wartungsarbeiten erforderlich.
2. Ein gut geplantes und verlegtes Granitmosaik bedarf keiner speziellen Wartung – der Regen wäscht es und der Wind fegt es.
3. Das natürliche, mehr exklusive Aussehen.

Nachteile von Granitpflastersteinen:

1. Die aus Naturstein hergestellte Oberflächenbefestigung (incl. Verlegung) ist teurer als Betondecken (Betonpflaster). Spalten zwischen den Pflastersteinen sind größer und unregelmäßig. Die Verlegung eines Mosaiks aus Natursteiner fordert einen größeren Arbeitsaufwand.

Zusammenfassung

Aufgrund unserer Erfahrung stellen wir folgendes fest:

Wenn sich unsere Kunden nach mehreren Jahren der Nutzung für einen Wechsel der Pflasterart entscheiden, dann erfolgt es in 80% der Fälle zugunsten des Granitpflasters.

Wichtig ist es auch, wo das Pflaster verlegt werden soll und welche Erwartungen es erfüllen soll. Wenn man eine glatte Oberfläche und einen guten Preis fordert, dann ist das Betonpflaster günstiger. Wenn wir aber einen großen Wert auf das klassische, zeitlose und natürliche Aussehen legen, dann ist das Granitpflaster unschlagbar.

 

Tagged with →  
Share →

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>